Pressemeldungen - Unternehmen in die Cloud? Dann nur Private-Cloud!

23 Okt 2014

cloudDie Integration von Cloud Infrastruktur-Services in Unternehmens-Datenstrukturen ist derzeit das heißeste Thema, das in Unternehmen diskutiert und strategisch entschieden wird. Die Mehrzahl der Unternehmen hat inzwischen eine Cloud-Strategie. Dabei sind Essentials wie der Standort, Datensicherheit und finanzielle Seriosität der Cloud-Dienste-Anbieter für die Anbieterauswahl entscheidend.

Die Public Cloud scheidet hier aus!
Was im privaten Umfeld noch hinnehmbar ist, ist für Unternehmen unakzeptabel. Erhöhte Datensicherheit genießt in Zeiten von NSA-Datenskandal und zunehmender Firmenspionage oberste Priorität. Der Vorteil, ohne Kapitaleinsatz eine externe Rechner- und Datennetz-Infrastruktur gegen flexible Nutzungsgebühr mieten zu können, muss gegen die Sicherheitserfordernisse abgewogen werden.

Doch auch bei B2B-Cloudanbietern rumort es! Zur Finanzseriosität der Cloud-Anbieter melden sich erste ernstzunehmende Stimmen aus der Cloud-Branche wie Steve Brazier, CEO des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Canalys. Brazier warnt insbesondere vor der Crashgefahr der größten Public-Cloud-Anbieter wie z.B. Amazon. Deren rein wachstumsbasierte Geschäftsmodelle seien durch den wettbewerbsbedingten Preisverfall langfristig nicht profitabel, so Brazier. Passend dazu verkünden IBM und SAP am 15. Oktober 2014 eine Kooperation bezüglich Cloud Computing, um sich so die weitere Konkurrenzfähigkeit zu erhalten.

Private Cloud schlägt Public Cloud
Eine „Private Cloud“Lösung ist die optimale Alternative zur Public-Cloud. „Der Private-Cloud gehört die Zukunft“, so Matthias Stauch, Vorstand des Potsdamer IT-System-Anbieters INTERVISTA AG. Private-Cloud enthält nahezu alle Vorteile einer Cloud-Lösung, ohne deren Nachteile. Sie stellt IT-Infrastrukturen, Plattformen und Software sicher und exklusiv der Unternehmensorganisation zur Verfügung. Die IT-Technik kann so kostengünstig geteilt werden, ohne dass die für die Unternehmen wichtigen Faktoren wie Sicherheit und Verfügbarkeit eingeschränkt werden.

NTERVISTA richtet schon länger seinem namhaften Kundenklientel Private-Cloud-Infrastrukturen ein. Unternehmen fragen neben Private Cloud-Szenarien auch nach ASP-Dienst-leistungen (Application Service Provider – Anwendungsdienstleister). ASP bieten Unternehmen IT-Anwendungen (z. B. ein Vertriebsportal wie WebActive oder ein CRM-System). Kunden wählen dabei mehrheitlich einen Rundum-Service für ihre IT-Anwendungen inklusive IT-Administration, Datensicherung, Einspielen von Software- und Datenupdates bis hin zur Benutzerbetreuung.

Die nachgefragten ASP-Anwendungen müssen dabei nicht gekauft werden, sondern können auch zur Nutzung angemietet werden. Mit ASP-Dienstleistungen können Unternehmen ganze Verwaltungsbereiche auslagern. Die Entlastung ermöglicht die Konzentration auf das Kerngeschäft.

Ein Beispiel ist die seit Jahren erfolgreiche WebActive 2.0 – Systemplattform von INTERVISTA, speziell konfiguriert für Multi-Channel-Vertriebssysteme der Branchen Telekommunikation (Mobilfunknetzbetreiber / Mobilfunkprovider), Kabelnetz, Strom und Versicherungen. Sie erfasst, plausibilisiert, übermittelt, aktiviert, dokumentiert und verwaltet den gesamten Vertragsabschluss in Echtzeit über offene Massen- Schnittstellen.

INTERVISTA empfiehlt seinen Kunden, auf Privat-Cloud zu setzen oder auf eine Mischung aus Privat-Cloud und ASP. „Damit sichern die Unternehmen ihre Daten am Standort Deutschland ab, gehen kein finanzielles Risiko ein und können die IT-Netzstruktur je nach Unternehmensanforderungen konfigurieren“, so Matthias Stauch.

Über INTERVISTA:
Das Innovationsunternehmen INTERVISTA entwickelte nicht nur die Handy-Ortungsplattform „piCOS“ (www.picosweb.de), sondern auch weltweit echte Highlight-Innovationen wie z.B. den ersten Multimedia-Vending-Automaten der Welt mit M2M-GSM-Schnittstelle.

Besonders im Mobilfunk und Festnetz hat INTERVISTA langjährige Erfahrungen im Bereich Order-Entry (Auftragsaktivierung), Plausibilisierung, Datennormierung und Risk-Management. Die mit dem INNOVATIONSPREIS 2007 ausgezeichnete Auftrags-aktivierungsplattform WEBACTIVE 2.0 für den Telekommunikationsmarkt ist besonders hervorzuheben.

Beliebige Händlerhierachie, Customer-Self-Care, flexible Module und belastbare, skalierbare Systemarchitektur machen diese Plattform vor allem für Distributoren, Reseller, Filialbetriebe und Netzbetreiber sowie MVNOs interessant.

Die Kernkompetenz des mehrfachen Innovationspreis-Trägers INTERVISTA liegt in der Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen. Die Technologieschwerpunkte sind Internet- und Mobile-Lösungen sowie N-tier-Applikationen mit großen, verteilten Datenbanken. Zu den Schwerpunkten zählen außerdem Business Rules Management, Workflowtechnik und Dokumentenmanagement.

INTERVISTA erstellt unternehmensweite Softwarelösungen im Projektgeschäft. Besonders zeitkritische oder/und budgetlimitierte Projekte sind die Spezialität des innovativen Softwarehauses. Komplette Lösungen sind schon nach 4 bis 8 Wochen einsatzfähig!

Die zügige Projektarbeit und erwiesene Budget- und Termin-Treue ist das Credo von INTERVISTA.

INTERVISTA ist Generalist und branchenübergreifend tätig.
Neben unserer Expertise in der Prozessoptimierung und -Automatisierung, zeichnen wir uns durch technologische Unabhängigkeit und einem hohen Integrations-Know-How aus.

Branchenauszug: öffentliche Auftraggeber, Energy, Mobility-Management, Telco & Mobilfunk, Retail/Handel/Vending-Machines und Call-Center.