Pressemeldungen - INTERVISTA entwickelt Auto der Zukunft mit

26 Apr 2016

Portal macht Prozesse bei Volkswagen sicher und transparent

Von der Einparkhilfe bis zum Spurhalteassistenten: Die Zahl der elektronischen Systeme im Auto steigt stetig. Für die Hersteller bedeutet dies einen erhöhten Informations- und Kommunikationsbedarf der Entwicklungsabteilungen. Das Softwareunternehmen INTERVISTA AG aus Potsdam hat daher ein Portal entwickelt, das als zentrale Drehscheibe die gesamten Prozesse sicher und transparent macht.

„Autos stecken heute voll komplexer Technik. Damit zum Beispiel ein Spurhalteassistent funktionieren kann, müssen zahlreiche unterschiedliche Komponenten wie Bremsen, Lenkung oder Kameras zusammenwirken“, sagt Peter Tabeling, Leiter des Bereichs Consulting bei der INTERVISTA AG. Die Automobilhersteller werden dadurch vor die Herausforderung gestellt, den
reibungslosen Informationsaustausch von ganz unterschiedlichen Entwicklungsabteilungen zu gewährleisten. „Erst so wird eine effiziente Arbeitsteilung möglich“, erklärt Tabeling.

Das von INTERVISTA für Volkswagen entwickelte Portal dient als zentrale Informations- und Kommunikationsdrehscheibe. Alle Mitarbeiter, die an der Entwicklung beteiligt sind, haben darauf Zugriff. Durch die Vergabe von unterschiedlichen Rechten und Rollen von Benutzern bleibt die Vertraulichkeit von sensiblen Inhalten gewahrt. Alle Dokumente wie graphische Darstellungen,
Pläne und Tabellen können hinterlegt werden. Diese zentrale Ablage ist Teil eines Gesamtkonzeptes zur Dokumentation der Entwicklungsprozesse und der technischen Lösungen. Ein wichtiger Vorteil dieses Gesamtansatzes ist die lückenlose Dokumentation. „Jeder einzelne Schritt wird transparent und ist so auch für Dritte nachvollziehbar“, so Tabeling. Diese lückenlose Dokumentation ist zum einen geeignet, um das Produkthaftungsrisiko für Automobilhersteller zu reduzieren. Wurden alle geltenden Normen bei der Entwicklung eingehalten, kann dies auch im Nachhinein zweifelsfrei belegt werden.

Zum anderen ermöglicht die lückenlose Dokumentation auch die Sicherung von bereits vorhandenem Wissen. Für Tabeling ein nicht zu unterschätzender Faktor für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen: „Dadurch, dass auch ältere Projektinformationen im System hinterlegt und abrufbar sind, bleibt detailliertes Wissen auch nach dem Abschluss eines Projekts vorhanden und kann so bei künftigen Entwicklungen gegebenenfalls zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil werden“, sagt er. Die Entwicklung des Portals für Volkswagen erfordert bei INTERVISTA ein besonders qualifiziertes Personal. Das Unternehmen ist daher ständig auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. „Technikaffine und teamfähige Hochschulabsolventen sind bei uns jederzeit willkommen“, so Matthias Stauch, Vorstandsvorsitzender der INTERVISTA AG.