Pressemeldungen - 20 Jahre E-Plus: Wir gratulieren – wir waren dabei!

11 Apr 2013

Vor 20 Jahren betrat E-Plus als neuer Mobilfunknetzbetreiber den Deutschen Markt und trat in den Wettbewerb, zu den beiden Netzbetreibern D1 Telekom und D2 Mannesmann (heute Vodafone). Bereits ein Jahr nach der ersten Eintragung ins Handelsregister im April 1993, nahm E-Plus am 27. Mai 1994 seinen Betrieb auf.

Seit dem Markteintritt von E-Plus vor 20 Jahren hat sich vieles getan im Mobilfunksektor. Dabei hat E-Plus immer wieder eine Vorreiterrolle eingenommen und sich der „Demokratisierung des Mobilfunks“ verschrieben. Die E-Plus Gruppe war stets kreativ bei der Gestaltung von Tarifmodellen, die den Kunden und seine Bedürfnisse in den Vordergrund stellten. So war es E-Plus die, mit ihrem Prepaid Tarif Free&Easy und subventionierten Handys, den Mobilfunk für viele Käuferschichten erst attraktiv und vor allem bezahlbar gemacht hat. Auch das damals innovative Minutenpaket Time&More findet man heute bei den anderen Netzprovidern. Einen weiteren Coup landete das Düsseldorfer Mobilfunkunternehmen mit dem Start seiner Marke Base, die sich ganz auf Flatrate-Tarife konzentrierte und somit das erste Mal zu überschaubaren Kosten das grenzenlose Telefonieren ermöglichte.

E-Plus hat auch einen unauslöschbaren Platz in der Firmengeschichte der 2001 gegründeten INTERVISTA AG. So waren die Gründer Dipl. Inform. Reinhard Irsigler, Dipl. rer. oec. Matthias Stauch und Frank Siebart viele Jahre bei E-Plus tätig und betreuten dort über 500 Projekte, hauptsächlich aber das Vertriebsportal TAS (Teilnehmer Aktivierungssystem), welches alle Kundenaufträge automatisiert entgegennahm. Schon 1994 wurde eine halbautomatische Lösung in Betrieb genommen, welche 1996 durch eine Vollautomatische ersetzt wurde. Diese war in der Lage den Kunden in 10 Sekunden komplett zu normieren und zu prüfen und als neuen Teilnehmer anzunehmen und im Funknetz zu aktivieren. Alle Kunden liefen so durch dieses Systemlandschaft.

Bis heute ist die Vertragsaktivierung eines der Kernkompetenzen der INTERVISTA, welche nun allerdings eine Vielzahl von Erweiterungen im Portfolio hat. Von der Provisionslösung, der Multi-Channelunterstützung, der beliebigen Vertriebsstufentiefe, der direkten Kundeninteraktion via Email und SMS und der Vertragsarchivierung, kommt der wesentliche Vorteil vor allen anderen Lösungen: Der rechtssichere Vertragsabschluss für jeden Vertriebskanal!

Die Innovationspreisprämierte WebActive Suite hat sich als flexibles, lastbeständiges und kosteneffizientes Werkzeug bei Kunden aus der Mobilfunk-, Energie- und Versicherungsbranche etabliert.

Ein Stück E-Plus ist nach wie vor in der Berliner Vorstadt von Potsdam zu Hause. Mit Klaus O. Schmidt hat INTERVISTA den ehemaligen Geschäftsführer der E-Plus Service GmbH in seinem Aufsichtsgremium. Schmidt gehörte dem Düsseldorfer Unternehmen seit der Gründung im Jahr 1993 an. Er hat sowohl den Aufbau des Vertriebs als auch die E-Plus Service GmbH in Potsdam mit vorangetrieben:

Der Anfang von eplus war geprägt von Aufbruchstimmung und Spannung. Der Kundenzuwachs war der Schnellste im europäischen Netz.

Das bedeutete Arbeit rund um die Uhr. In Potsdam war das Zentrum um die Kunden  zu erreichen. Hier wurde  Teilnehmeraktivierung (Kundenfreischaltung),  Handelsmarketing , Händlerbetreuung und das Rechnungswesen betrieben. Nach heftigen Diskussionen haben wir uns für kleine aber sehr professionelle Softwareunternehmen hier im Umfeld entschieden. Das Ergebnis war beeindruckend erfolgreich. Viele Module wurden dann später vom Netzbetreiber übernommen.

Aus diesen Software-Unternehmen ist die INTERVISTA AG hervorgegangen, der ich bis heute als Aufsichtsrat verbunden bin, und die die erfolgreiche Arbeit fortführt.