Handel und Vending

Der Multimedia-Automat

Die INTERVISTA AG hat einen Multimedia-Automaten entwickelt, der Mobilfunk-Prepaid-Pins im PIN-Printing Verfahren verkauft. Ein Kunde kann damit einen 16-stelligen Zahlencode erwerben, der ihm durch Anruf an seiner Mobilfunk-Hotline auf sein Telefonguthaben gutgeschrieben wird. Die ‚Ware’ gelangt per GSM oder GPRS von einem zentralen Server auf die Automaten. Es kann sowohl in bar, als auch mit Geld (EC-) Karte) bezahlt werden.

Das System betreibt die Firma ‚e-loading-Automaten-Ges.mbH & CO KG’. Das System soll deutschlandweit auf einige tausend Automaten erweitert werden. E-loading und Tobaccoland betreiben logistisch das System, d.h. es wird die Geld­entleerung und Versorgung der Automaten mit Druckerpapier vorgenommen und die Abrechnung durchgeführt. Grundsätzlich wird jeder Verkauf einzeln gebucht.

Das System kann aber jede Art virtueller Ware verkaufen. Es wäre etwa in der Lage, auch Lottotips oder Theaterkarten zu verkaufen, weil die sofortige Kommuni­kation mit dem Backend-Server erfolgt, bei der Buchungen, Re­servierungen und Bestätigungen sofort durchführt werden.

So werden z.B. bei der Aufladung von T-Mobil Prepaid-Telefonen direkt die Guthaben der angegebenen Telefonnummer gutgeschrieben:

Die Touchscreen-Bedienoberfläche ist in Internet-Technologie realisiert. Wenn kein Verkaufs­vorgang stattfindet, wird im zentralen Bildbereich ein Werbefilm gezeigt. Die Anzeigezeit der Werbefilme wird geplant und zeitgenau abgerechnet.

Multimedia-Automaten können alle Produkte verkaufen, die keinen phy­sischen Warenwert besitzen. Es sind also Lizenzen, Telefonguthaben oder Fahrscheine – oder eben der Lottotip.

Der Apparat enthält einen Multimedia-Bildschirm, Ein­gabe­möglich­keiten (Touchscreen) und einen Drucker. Vielleicht auch nicht unwichtig: Münzeinwurf und Geld­scheinleser. Das Gerät hat eine Auflösung VGA 10“ 640 x 480 oder 15“ 1024×786 Bildpunkten mit weiter unten dar­gestelltem Layout. Rechts oben ist der Münzeinwurf Der Banknotenleser befindet sich in halber Höhe rechts der Mitte. Mitte unten ist die Papier-Ausgabe und Rückgeld. Das Gerät kann sowohl indoor wie outdoor auf­gestellt werden. Das Bildschirm- und Aufkleber-Design ist auf der Abbildung für den Prepaid-Automaten gestaltet.

Dieser Automat ist zunächst für den Verkauf von Mobilfunk-Telefon Prepaid-Karten entwickelt worden. Der Kunde wählt den Mobilfunkbetreiber, bei dem er seine Telefonkarte erworben hat, sodann den Betrag des Guthabens, das er erwerben will und er bekommt auf einem Papierstreifen mit Holo­gramm­streifen einen Auflade-Pin gedruckt, mit dem er sein Mobiltelefon wieder auflädt. Wenn der Automat nicht beschäftigt wird spielt er Werbefilme, die man über Internet in Auftrag geben kann.

Übersicht der IT-Struktur

Weitere Lösungen:

Weitere Kunden:

  • dtms
  • GetMobile AG
  • Tobaccoland Austria
  • Promarkt Handel – Makromarkt
  • Promarkt Online
  • SMS Michel
  • The Phonehouse
  • UBM