Topnews

Besonders interessante Pressemitteilungen , Berichte über das Unternehmen und Presseartikel die uns besonders gut gefallen, finden sich hier.

Chef-Dating bei der Agentur für Arbeit Potsdam

1 Sep 2014

Am 10. September 2014 beim Chef-Dating in der Agentur für Arbeit Potsdam
Horstweg 102 – 108,14478 Potsdam  ist die Intervista AG auch wieder mit dabei.

Akademische Nachwuchskräfte haben hier die Möglichkeit in zehnmenütigen Kennlern-Dates Kontakt mit potentiellen Arbeitgebern aufzunehmen.

 

Intervista wirbt Absolventen

30 Jun 2014

Die INTERVISTA AG ist auf der Suche nach neuen, innovativen Köpfen und besuchte dazu am 26.06.2014 den Career Day der Fachschaft für Informatik an der Universität Potsdam. Am Intervista Messestand und in einem halbstündigen Vortrag konnten sich die Studierenden über die Karrierechancen bei der INTERVISTA AG informieren und ihren potentiellen neuen Arbeitgeber auf Herz und Nieren prüfen.

Gestern noch im Hörsaal, heute schon im Büro – dieser Werdegang ist bei der INTERVISTA AG nichts Ungewöhnliches. So oder so ähnlich kann es auch für die Teilnehmenden des Career Days der Fachschaft für Informatik von der Universität Potsdam ablaufen, die am 26.06.2014 die Gelegenheit hatten die INTERVISTAa AG näher kennen zu lernen. weiterlesen

Schutz von Kundendaten immer wichtiger!

13 Sep 2013

Der hochkriminelle Datenklau der Vodafone-Kundendaten zeigt einmal mehr: das Thema Datensicherheit kann nicht ernst genug genommen werden. Das Nachlassen bei Datenschutzaktivitäten kann umgehend gefährlich werden. Umso mehr gilt es, die firmeneigene Dateninfrastruktur mit allen Mitteln abzusichern, im Zentrum die hochsensiblen Kundendaten. WebActive 2.0, das Kundenführungssystem von INTERVISTA sichert Kundendaten professionell ab.

Vodafone Deutschland ist gerade jetzt erst wieder Ziel eines kriminellen Datenangriffs geworden. Der Serverangriff  war hochprofessionell organisiert und offenbarte Insiderwissen bis in die letzten Winkel der IT-Infrastruktur.  Zum Glück gelangten die Täter „nur“ zu den Stammdaten, die Passwörter, PIN-Nummern und Kreditkarteninformationen der Telefon-Kunden blieben von dem Hackerangriff verschont. weiterlesen

20 Jahre E-Plus: Wir gratulieren – wir waren dabei!

11 Apr 2013

Vor 20 Jahren betrat E-Plus als neuer Mobilfunknetzbetreiber den Deutschen Markt und trat in den Wettbewerb, zu den beiden Netzbetreibern D1 Telekom und D2 Mannesmann (heute Vodafone). Bereits ein Jahr nach der ersten Eintragung ins Handelsregister im April 1993, nahm E-Plus am 27. Mai 1994 seinen Betrieb auf.

Seit dem Markteintritt von E-Plus vor 20 Jahren hat sich vieles getan im Mobilfunksektor. Dabei hat E-Plus immer wieder eine Vorreiterrolle eingenommen und sich der „Demokratisierung des Mobilfunks“ verschrieben. Die E-Plus Gruppe war stets kreativ bei der Gestaltung von Tarifmodellen, die den Kunden und seine Bedürfnisse in den Vordergrund stellten. So war es E-Plus die, mit ihrem Prepaid Tarif Free&Easy und subventionierten Handys, den Mobilfunk für viele Käuferschichten erst attraktiv und vor allem bezahlbar gemacht hat. Auch das damals innovative Minutenpaket Time&More findet man heute bei den anderen Netzprovidern. Einen weiteren Coup landete das Düsseldorfer Mobilfunkunternehmen mit dem Start seiner Marke Base, die sich ganz auf Flatrate-Tarife konzentrierte und somit das erste Mal zu überschaubaren Kosten das grenzenlose Telefonieren ermöglichte. weiterlesen

Mobile Bezahlsysteme –Bestandteil der Mobilität

26 Okt 2011

Um mobile Bezahlsysteme geht es am 1. Dezember in der European TelematicsFactory. Die deutsche Telematikgesellschaft lädt zur Tagung „Mobile Bezahlsystem – Bestandteil der Mobilität“ ein.

Seit mehr als einem Jahrzehnt ist das Thema Mobile Payment in der TK-Welt in aller Munde. An konkreten und flächendeckenden Lösungen hapert es aber nach wie vor. Trotz leistungsstarker Smartphones, die uns gefühlt in allen Lebenslagen behilflich sind, ist es noch immer nicht selbstverständlich, dass wir unser Bahnticket oder den Parkschein mittels Mobiltelefon lösen und bezahlen können. weiterlesen

Werde Werkstudent bei INTERVISTA

8 Jul 2011

Unser Team sucht einen engagierten PHP-Entwickler (m/w)
Die INTERVISTA AG (www.intervista-ag.de) ist ein aufstrebendes IT-System-Haus, welches als Generalist die Konzeption, Erstellung und den Betrieb komplexer IT-Systeme bietet. Unsere innovativen Lösungen finden Anwendung bei führenden Unternehmen und in dynamischen Branchen. Es erwarten Sie vielfältige und abwechslungsreiche Aufgaben. Unsere Kunden stammen aus der Automobilindustrie, dem Mobilfunk, der Energieversorgung, dem Mobility-Management, dem Online-Handel und anderen Bereichen.

E-Plus stellt Handyortung zum 31.12.2010 ein! INTERVISTA vermittelt Ersatz!

23 Dez 2010

Der Netzbetreiber E-Plus stellt zum 31.12.2010 die Bereitstellung von Lokalisierungsinformationen (LBS-Dienste) innerhalb seines Netzes ein!
Ab kommendem Jahr wird damit keine Handyortung, weder für Privatkunden noch für Rettungsdienste oder in Notfällen möglich sein. Vom Abschalten des Dienstes sind somit auch Polizei und Sicherheitskräfte betroffen. Inwiefern dies mit rechtlichen Vorgaben und mit den sicherheitsrelevanten Anforderungen des Bundesinnenministeriums vereinbar ist, ist noch unklar.

Betroffene Kunden sollten eine Sonderkündigung ihres Mobilfunkvertrages einleiten und zu einem Anbieter mit vorhandener Ortungsfunktionalität wechseln. weiterlesen

miCOS – GPS-Ortungs-System jetzt am Markt verfügbar

4 Nov 2010

Picotrack, Picotrack - GPS-Ortung im WestentaschenformatDie ARD be­rich­te­te in ihrem Mittags­magazin vom 27. Ok­to­ber 2010 über neue Ent­wick­lungen zur Ortung von Personen über GPS. Für eine von einer Univer­sität entwickelte Lö­sung wurde eine Markt­ein­füh­rung für März 2011 ver­sproc­hen. Die ARD hat­te dabei über­sehen, dass bereits seit Mona­ten ein bestens funktio­nie­ren­des GPS-Ortungs­system am Markt ver­füg­bar ist: Das „miCOS“ GPS-Or­tungs-Sys­tem von Intervista AG in Pots­dam.

Mit „miCOS“ (Anmeldung unter: http://www.micosweb.de) kann der Nutzer jetzt problemlos, schnell und preiswert eine GPS-Ortung vornehmen. Der Standort des GPS-Gerätes, mit einer SIM-Karte und Handy-Software ausgestattet, wird ermittelt und das GPS-Gerät sendet die ermittelten Geokoordinaten an das miCOS-Ortungssystem. weiterlesen

Metropolitan Navigation in the City 2009

26 Aug 2009

CEO Matthias Stauch der INTERVISTA AG hält Vortrag über bestehende Ortungslösungen im Rahmen der Fachtagung MetroNAV – Satellitengestütze mobile Kommunikation in der City

Potsdam, 26.08.2009: Der Verband TelematicsPRO e.V. – European TelematicsFactory stellt am 15.09.2009 das Projekt MetroNAV (Metropolitan Navigation) vor. Es wird “als künftiges Testhaus für ortungbezogene mobile Dienste und Kommunikation der Region und weltweiten Anbietern von Ortungsdiensten für Testzwecke zur Verfügung stehen. Das Ziel ist es, übergreifende Zuverlässigkeits- und Validitätstests für die Navigation im urbanen und komplexen Umfeld zur Verfügung zu stellen.” Ergänzend zum Testumfeld wird es ein Promotionshaus für die Präsentation entstandener Lösungen geben.

weiterlesen

Intervista begleitet Außenminister Steinmeier nach Indien

20 Nov 2008

Matthias Stauch, Vorstand der INTERVISTA AG und Vorstand des Verbandes TelematicsPRO e.V., nahm als Mitglied der Wirtschaftsdelegation an der Reise von Außenminister Steinmeier nach Indien teil, bei der es auch um den weiteren Ausbau deutsch-indischer Wirtschaftsbeziehungen ging, die sich in den letzten drei Jahren dynamisch entwickelt haben.

Indien zeigte großes Interesse an deutscher Technologie, besonders im Energie- und Umweltsektor und der IT-Industrie. Ein „Deutsches Haus der Wissenschaft“ soll die deutschen wissenschaftlichen Institutionen bündeln, um eine intensivere Kooperation bei Forschung und Wissenschaft zu ermöglichen.

In Bangalore, dem IT-Zentrum von Indien, wiesen die deutschen Wirtschaftsvertreter auf die Defizite wie bürokratische Vorschriften und mangelnde Infrastruktur auf dem indischen Markt hin.“

Matthias Stauch, Vorstand der INTERVISTA AG und Vorstand des Verbandes TelematicsPRO e.V., nahm als Mitglied der Wirtschaftsdelegation an der Reise von Außenminister Steinmeier nach Indien teil, bei der es auch um den weiteren Ausbau deutsch-indischer Wirtschaftsbeziehungen ging, die sich in den letzten drei Jahren dynamisch entwickelt haben.

Indien zeigte großes Interesse an deutscher Technologie, besonders im Energie- und Umweltsektor und der IT-Industrie. Ein „Deutsches Haus der Wissenschaft“ soll die deutschen wissenschaftlichen Institutionen bündeln, um eine intensivere Kooperation bei Forschung und Wissenschaft zu ermöglichen.

In Bangalore, dem IT-Zentrum von Indien, wiesen die deutschen Wirtschaftsvertreter auf die Defizite wie bürokratische Vorschriften und mangelnde Infrastruktur auf dem indischen Markt hin.“

weiterlesen